Reserve siegt gegen Austria XVII

Zum Saisonabschluss setzt sich die Reserve gegen die Zweitvertretung der Austria XVII durch und bleibt Teil der Spitzengruppe der 1. Klasse B Reserve

Zum Saisonabschluss ging es für die Gartenstädter zur Polizeisportanglange - Gegner war mit der Austria XVII ein alter Bekannter aus Zeiten des Reichsbundes für Leibesübungen. Passend zu spätherbstlichen Temperaturen zog ein eisiger Wind über die Donau und ließ Spieler wie Zuschauer wenig Freude am Ambiente der Alten Donau. Verletzungs- und ausfallbedingt startete der Gegner mit 10 Leuten gegen eine topmotivierte Gartenstädter Elf, ging es doch um eine unbesiegte Hinrunde und wichtige Punkte im Dreikampf um die Tabellenführung.

Die Gartenstädter starteten furios in die Partie und gingen in der 4. Minute durch Cekic in Führung. Wer jedoch dachte, dass ein frühes Tor als Dosenöffner fungierte, sah sich getäuscht. In den folgenden zwanzig Minuten kamen die Gartenstädter zwar häufiger gefährlich vors Tor, ließen jedoch in Person von Podhorsky, Ejubovic, Krell und Cekic alle Chancen liegen. Es dauerte bis zur 35. Minute, ehe Podhorsky seine Klasse aufzeigte und das 2:0 erzielte. Im direkt Gegenstoß vertändelte Muckenhuber mit einer Drehung um die eigene Achse im Mittelfeld den Ball, woraufhin Austria's Kapitän Biricz ein sehenswertes Solo gegen die halbe Gartenstädter Defensive mit einem Weitschuss, unhaltbar für Torwart Gialuris, aus dreißig Metern ins lange Eck abschloss. Chapeau dafür!

Die Gartenstadt zeigten sich zunächst etwas geschockt, bis Krell eine Minute später den dritten Treffer folgen ließ (36.). Bis zur Halbzeit gelang beiden Mannschaften nun nicht mehr viel: Austria XVII zog sich nach der erwähnten Verletzung Lucic's weit in die eigene Hälfte zurück und den Gartenstädtern fiel dagegen nicht allzu viel ein. Die Pause kam dementsprechend wie gerufen.

Juric blieb in der Kabine und Csekits nahm seinen Platz in der Viererkette ein. Zurück auf dem Feld führte eine kleine Einlage Podhorskys zu einem Doppelschlag (56., 60.), strafte Trainer Bielec nach voriger Anprangerung seiner Laufbereitschaft Lügen und versetze der letzten Gegenwehr des Gegners den Todesstoß. Durch Verletzung von Paunov (62.) und Cekic (75.) kamen Titz und Bielec aufs Feld. In den letzten 15 Minuten durften die Gartenstädter noch die Tore 7 (Krell) und 8 (Titz) bejubeln, ehe der jüngere Kücükküs (daweil auch liebe Grüße an Kücükküs, den Älteren!) noch einmal auf 8:2 durch einen Elfmeter nach Foul Krells erhöhte. Pünktlich um 19.40 Uhr schickte Schiedsrichter Vock beide Mannschaften in die wohlverdiente Winterpause.

Insgesamt setzt die Reserve damit ihren Aufschwung fort und bleibt in der Hinrunde der Saison 2019/20 unbesiegt. Herzlichen Glückwunsch!


Aufstellung:

Gialuris - Juric, Pichler, Zukrigl, Jäger - Paunov, Muckenhuber (C) - Cekic, Ejubovic, Krell - Podhorsky


Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren & Partner